Fandom

Yu-Gi-Oh!

Monsterkarte

2.890Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Was ist eine Monsterkarte?

Monsterkarten werden zum Kämpfen verwendet und um deinen Gegner zu besiegen. Kämpfe zwischen Monsterkarten sind die Grundlage jedes Duells. Es gibt viele Arten von Monsterkarten. Dieses Spiel ist mehr als nur ein einfacher Schlagabtausch, darum werden Monster mit hohen Angriffs- und Verteidigungspunkten allein nicht ausreichen. Es gibt auch gute Monster mit starken Spezialeffekten, selbst wenn ihre ATK- und DEF-Punkte niedrig sind. Darum hängt dein Erfolg in einem Duell davon ab, wie geschickt du die verschiedenen Karten einsetzen kannst. Lass uns einen Blick auf die verschiedenen Arten von Monstern werfen.


Normale Monster:

Atlantischer Pikenier.jpg
Normale Monsterkarten haben keine Effekte. Viele Normale Monster haben höhere Angriffs- und Verteidigungspunkte als Effektmonster, dafür aber keine Spezialfähigkeiten.












Effektmonster:

Tempokrieger.jpg
Ein Effektmonster ist ein Monster, das Spezialfähigkeiten hat. Die Effekte dieser Monster sind in fünf Kategorien unterteilt:
•�   Flippeffekt
•�   Permanenter Effekt
•�   Zündeffekt
•�   Triggereffekt
•�   Schnelleffekt









Flipp-Effekt: Dies ist ein Effekt, der aktiviert wird, wenn eine verdeckte Karte aufgedeckt wird. Dies kann geschehen, wenn sie als Flippbeschwörung beschworen wird, wenn sie angegriffen wird, während sie verdeckt ist, oder wenn sie durch einen Karteneffekt aufgedeckt wird. Diese Effekte beginnen mit dem Wort „FLIPP:“ auf der Karte. Wenn du ein verdecktes Monster hast, muss dein Gegner vorsichtig sein, weil er nicht weiß, ob es einen Flippeffekt hat oder nicht.


Permanenter-Effekt: Dieser Effekt ist aktiv, während die Effektmonsterkarte offen auf dem Spielfeld liegt. Der Effekt beginnt, sobald das offene Monster das Spielfeld betritt, und endet, sobald dieses Monster verschwindet oder nicht länger offen liegt; es gibt keinen Trigger für seine Aktivierung. Diese Monster sind am nützlichsten, wenn du eine Strategie hast, um sie auf dem Spielfeld zu beschützen.


Zündeleffekt: Du kannst diesen Typ Effekt benutzen, indem du während deiner Main Phase einfach seine Aktivierung ansagst. Es gibt einige Zündeffekte, die Kosten für die Aktivierung haben, wie Karten von deiner Hand abzuwerfen oder deine Monster als Tribut anzubieten. Weil du wählen kannst, wann du diesen Typ Effekt aktivierst, ist es leicht, damit Kombos zu erzeugen.


Triggereffekt: Diese Karten werden zu bestimmten Zeiten aktiviert, zum Beispiel „während der Standby Phase“ oder „wenn dieses Monster zerstört wird“. Diese Karten können großartige Kombos ergeben, aber es ist leichter für deinen Gegner vorherzusagen, was passieren wird, daher könnte er versuchen, dich aufzuhalten.


Schnelleffekt: Dies sind spezielle Monstereffekte, die du sogar während des Spielzugs deines Gegners aktivieren kannst. Dieser Typ von Effekt hat Zaubergeschwindigkeit 2, auch wenn alle anderen Monstereffekte Zaubergeschwindigkeit 1 haben. Weil es für deinen Gegner schwierig ist, diese Karten vorherzusehen, können sie ihm eine unerwartete Überraschung bescheren. (Hieß früher Mehrfach-Trigger-Effekt.)


Synchromonster:

Gerümpelkrieger.jpg
Synchromonster gehören ins Extra Deck, was getrennt vom Main Deck liegen sollte. Du kannst ein mächtiges Synchromonster im Handumdrehen als Spezialbeschwörung aufs Spielfeld beschwören, indem du einfach die Stufen deiner Monster verwendest. Synchromonster können als Synchrobeschwörung vom Extra Deck beschworen werden, indem du 1 offenes „Empfänger“-Monster und eine beliebige Anzahl offener Nicht-Empfänger-Monster von deiner Spielfeldseite auf den Friedhof legst, wenn die Summe aller ihrer Stufen genau der Stufe des Synchromonsters entspricht.












Empfängermonster:

Gerümpelsynchronisierer.jpg
Um ein Synchromonster als Synchrobeschwörung zu beschwören, brauchst du 1 Empfänger (halte nach „Empfänger“ neben seinem Typ Ausschau). Das Empfänger-Monster und die anderen offenen Monster, die du für die Synchrobeschwörung verwendest, werden Synchromaterialmonster genannt. Die Summe ihrer Stufen gibt die Stufe des Synchromonsters an, das du beschwören kannst.











Fusionsmonster:

Mehrteilgolem.jpg
Fusionsmonster gehören auch in dein Extra Deck (und nicht ins Main Deck). Sie werden durch Benutzung der auf der Karte aufgeführten Monster (genannt

Fusionsmaterialmonster), kombiniert mit der Zauberkarte „Polymerisation“, beschworen. Sie haben üblicherweise Spezialfähigkeiten und zusätzlich sehr hohe Angriffspunkte.











Ritualmonster:

RelinquishedMC1.jpg
Ritualmonster sind spezielle Monster, die mit einer bestimmten Ritualzauberkarte zusammen mit dem erforderlichen Tribut als Spezialbeschwörung beschworen werden. Ritualmonsterkarten gehören ins Main Deck und können nicht beschworen werden, bis du alle nötigen Karten zusammen in deiner Hand oder auf dem Spielfeld hast. Ritualmonster haben im Allgemeinen hohe ATK und DEF und manche haben Spezialfähigkeiten, genau wie Fusionsmonster.










Monsterkarten beschwören:

Es gibt verschiedene Wege, um Monster auf das Spielfeld zu beschwören. Diese Wege können in 2 Gruppen unterteilt werden: Beschwörungen, die nur einmal pro Spielzug durchgeführt werden können, und Beschwörungen, die mehrmals pro Spielzug durchgeführt werden können.


Normalbeschwörung (und Tributbeschwörung) Dies ist die gebräuchlichste Art, um ein Monster zu beschwören. Spiele einfach eine Monsterkarte von deiner Hand in offener Angriffsposition auf das Spielfeld. Alle Normalen Monster und die meisten Effektmonster (solange diese keine spezielle Beschränkung haben) können auf diese Weise beschworen werden. Für Monster der Stufe 5 oder höher musst du vor der Normalbeschwörung jedoch mindestens 1 anderes Monster als Tribut anbieten, das heißt, von deiner Spielfeldseite auf den Friedhof legen. Dies wird als Tributbeschwörung bezeichnet. Monster der Stufe 5 oder 6 erfordern 1 Tribut und Monster der Stufe 7 oder höher erfordern 2 Tribute.


Setzen Eine Monsterkarte in verdeckter Verteidigungsposition von deiner Hand auf das Spielfeld zu spielen, wird als „Setzen“ bezeichnet. Um Monster der Stufe 5 oder höher zu setzen, musst du trotzdem Tribut anbieten. Es ist wichtig, daran zu denken, dass das Setzen einer Monsterkarte in verdeckter Verteidigungsposition auf das Spielfeld NICHT als Beschwörung betrachtet wird. Die Karte ist gesetzt worden und kann mit einer Flippbeschwörung beschworen oder durch einen Angriff oder einen Karteneffekt aufgedeckt werden. Denke daran, dass du nur ein Monster pro Spielzug als Normalbeschwörung beschwören ODER setzen kannst. Wenn du also ein Monster setzt, kannst du in diesem Spielzug kein Monster als Normalbeschwörung beschwören. (Beachte: Du kannst Monster von deiner Hand nicht in offener Verteidigungsposition auf das Spielfeld setzen.)


Flippbeschwörung Du kannst ein Monster in verdeckter Verteidigungsposition in die offene Angriffsposition bringen, ohne einen Karteneffekt zu benutzen. Dies wird als Flippbeschwörung bezeichnet. Wenn du eine Flippbeschwörung durchführst, kannst du das Monster nicht in die offene Verteidigungsposition ändern, nur in die offene Angriffsposition. Eine Monsterkarte kann nicht im selben Spielzug als Flippbeschwörung beschworen werden, in dem sie auf das Spielfeld gesetzt wurde. Du kannst die Effekte der meisten Monster nur benutzen, wenn sie offen auf dem Spielfeld liegen.


Spezialbeschwörung Einige Monster können ohne Normalbeschwörung oder Setzen auf das Spielfeld gespielt werden. Dies wird als „Spezialbeschwörung“ bezeichnet. Synchrobeschwörungen, Fusionsbeschwörungen und Ritualbeschwörungen sind alles Spezialbeschwörungen. Einige Effektmonster haben bestimmte Bedingungen, unter denen sie als Spezialbeschwörung beschworen werden können. Diese Monster werden als „Spezialbeschwörungsmonster“ bezeichnet. Solange dem nichts widerspricht, wird ein als Spezialbeschwörung beschworenes Monster in der Position deiner Wahl auf das Spielfeld beschworen – entweder in offener Angriffsposition oder in offener Verteidigungsposition.


Spezialbeschwörung durch einen Karteneffekt :

Monster können auch durch den Effekt einer anderen Karte als Spezialbeschwörung auf das Spielfeld beschworen werden. Diese Spezialbeschwörung unterscheidet sich von der eines „Spezialbeschwörungsmonsters“. Du kannst den Effekt einer Karte nicht benutzen, um ein solches Monster von deiner Hand, deinem Deck oder dem Friedhof als Spezialbeschwörung zu beschwören, es sei denn, es wurde vorher bereits ordnungsgemäß als Spezialbeschwörung beschworen. Wenn zum Beispiel ein Synchromonster von deinem Extra Deck auf den Friedhof gelegt wurde, ohne als Synchrobeschwörung beschworen worden zu sein, kannst du keine Zauberkarte benutzen, um es als Spezialbeschwörung vom Friedhof zu beschwören, weil Synchromonster zuerst ordnungsgemäß beschworen werden müssen, bevor sie durch einen anderen Karteneffekt als Spezialbeschwörung beschworen werden können.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki