Fandom

Yu-Gi-Oh!

Maximillion Pegasus

2.888Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen



Maximillion Pegasus, ist in der ersten Staffel von Yugioh der Gegner von Yugi Muto und der Träger des Milleniumsauge. Zudem ist er bekannt als der Erfinder von Duel Monsters und Präsident von Industrial Illusions.

YuGiOh

Er lernte in seiner Kindheit seine spätere Frau Cecelia kenne, die ihn auch dazu bewegte Maler zu werden. Leider endete diese Liebe Cecelia aufgrund einer Krankheit verstarb.

Durch ihren Tod aus der Bahn geworfen, war Pegasus eine weile in sich gekehrt bis er beschloss einen Weg zu finden seine geliebte Frau wieder aus dem Totenreich zurückzuholen. Und er in der Welt herumreiste, bis er schließlich nach Ägypten kam und dort auf Shadi traf. Seinen Rat missachtend seine Suche aufzugeben, folgte Pegasus ihn bis zu der Halle des Milleniumssteins wo er schließlich entdeckt wurde.

Um wieder freizukommen musste sich Pegasus den Test des Milleniumsauge unterziehen, die bei Nichtbestehen ihm Albträume jenseits seiner Vorstellungskraft ereilen wurde. Als ihm das Auge eingepflanzt wurde, stellte sich heraus das er der Auserwählte dieses Gegenstandes war und er konnte einen Moment lang seine Verstorbene Frau wiedersehen ehe sie wieder verschwand. Obwohl dieser Moment kurz war gab er Pegasus wieder die Kraft wieder richtig zu leben.

In alten Schriften erfuhr er den Schattenspielen im alten Ägypten, nahm sie als Basis für sein späteres Spiel Duel Monsters und forschte immer weiter bis er auf die Götterkarten stieß.

Pegasus Göttersteine.jpg

Als er jedoch versuchte, die ägyptischen Götterkarten für sein Spiel zu erschaffen, geschahen jede Menge Unglücke. Als er die Macht der Götter in einem Traum zu spüren bekam, brachte er die Prototypen der Karten nach Ägypten wo er sie in die sichere Händen von Ishizu Ishtar gab, damit niemand ihre Macht missbrauchen konnte.

Danach reiste er in den verschiedensten Ländern umher um das Duel Monsters-Spiel zu erweitern. Die Reisen brachten ihn auch in den Orient, wo er von den Mystischen Geistermonstern hörte und einige davon in sein Spiel übernahm.


YuGiOh GX

Persönlichkeit

Pegasus Cartoons.jpg

Pegasus amüsiert sich beim Lesen

Pegasus ist ein gut erzogener, aber allzu dramatischer Mann, der von Cartoons besessen ist. Er verbirgt das Aussehen von einem rücksichtslosen Geschäftsmann und Gamer.

Pegasus hat die Angewohnheit, Yugi "Yugi-boy" und Kaiba "Kaiba-boy" zu nennen. Das ändert sich auch in Yu-Gi-Oh! GX nicht. Wenn er provoziert wird, ist er sehr temperamentvoll. Pegasus interessiert sich für Cartoons, vor allem für Funny Bunny. Diese Serie schaute er jeden Samstagmorgen während er in Amerika heranwuchs. Cartoons sind die Inspiration für viele seiner Karten, wie die Toon Monster.

Pegasus Maler.jpg

Durch seine verstorbene Frau fing er auch das malen an, was er später auch nutze um beim designen der Duellmonsterkarten wie den Götterkarten mitzuwirken.

Deck

Pegasus' Deck besteht aus Toon Karten, da er eine besondere Vorliebe für diese hat.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki