FANDOM


  1. WEITERLEITUNG Vorlage:Charakter InfoboxAster Phoenix ist der Star unter den Profiduellanten in Yu-Gi-Oh! GX, hält jedoch von Jadens impulsivem Duellstil rein gar nichts, denn seiner Meinung nach muss man, um wirklich gut zu sein, mit dem Kopf und nicht mit dem Herzen duellieren.


Handlung

Erstes Treffen mit Jaden

Sein Deck für das erste Duell mit Jaden stellt er jedoch spontan in Dorothys Kartenladen zusammen: Er nimmt alle Karten, die vom letzten Jahr noch übrig sind und verliert auch prompt. Doch schon bald stellt sich heraus, dass dies nur Teil seiner Taktik war. Denn gemeinsam mit seinem Manager Sartorius verfolgt Aster ganz andere Ziele.

Aster wahres Deck

Als Zane Truesdale gegen Aster Phoenix antritt, verliert Zane und man bekommt zum ersten Mal Asters richtiges Deck zu sehen - erstaunlicherweise ist es ein Elementarhelden-Deck, genau wie bei Jaden Yuki. Aster behauptet, Jaden hätte sein Deck kopiert und macht sich erneut auf den Weg zur Duell-Akademie, um den Slifer herauszufordern. Dort zeigt er allerdings die wahre Gestalt seines Decks - es sind die Schicksalshelden- Karten, die Asters Vater entworfen hat. Da Aster seinen Vater verloren hat, erkennt er das Duellieren nicht als Spaß an. Er behauptet, er duelliere sich für Gerechtigkeit und aus Rache. Doch Jaden erinnert ihn daran, dass sein Vater die Schicksalshelden geschaffen hat, damit man Spaß mit ihnen hat. Aster erkennt, dass Jaden Recht hat, und er freundet sich mit Jaden an.

Als Aster herausfindet, dass sein Manager Sartorius von einer fremden Macht besessen ist, duelliert er sich mit ihm, um ihn zu retten, verliert aber. Bald darauf wendet Aster der Duell-Akademie wieder den Rücken zu.

Dieser Handlungsabschnitt fehlt oder ist noch sehr unvollständig.

Du kannst dem Yu-Gi-Oh! Wiki helfen, indem du ihn erweiterst.


Deck

Aster verwendet beim ersten Duell gegen Jaden, die Karten die von vorigem Jahr übrig geblieben sind. Jedoch wird sein wahres Deck, im Duell gegen Zane offenbart.

Darunter sind Elementarhelden Karten sowie Schicksalshelden. Die Schicksalshelden-Karten wurden von seinem Vater entworfen. Mit diesen Karten fühlt er nur Wut und dennoch ist der Meinung, dass er für die Gerechtigkeit sich duellieren würde. In der vierten Staffel kommt auch erstmals sein Schicksalsdrache zum Vorschein.

Trivia

- Er hat viele Charakter-Eigenschaften wie Kaiba (Er glaubt nicht an das Herz der Karten oder das Sehen von Duellgeistern, er ist zu Beginn sehr arrogant und hegt eine große Revalität zum Protagonisten aber wird gegen Ende der Serie immer mehr zum Freund des Protagonisten, er hat hauptsächlich ein 3000 Atk Ace-Monster)

- Er ist Einzelkind und sah in Sartorius eine Art Ersatzvater oder großen Bruder

- Er ist und bleibt im Verlaufe des kompletten Animes ein Profi-Duellant

- Im Dub wurde sein Vater entführt, im Original jedoch ermordet.

- Er ist neben Kaiba der einzige Charakter der gegen Exodia verloren hat.